Sonntag, 29. Mai 2016

der Blog wächst - unsere neue Bloggerin: Jasmin

Liebe Freunde,

wie beim letzten Post schon erwähnt, haben Chrissi und ich uns Neues für den Blog einfallen lassen. Ein ganz großer Punkt wird euch heute vorgestellt, bzw. eine neue Person.
Der Blog wächst nämlich und wir haben eine neue, tolle, hübsche und genauso sportverrückte Dame für unseren Blog als Unterstützung gewinnen können: Jasmin.
Ich möchte nicht lange um den heißen Brei reden und übergebe direkt das Wort an unsere neue Bloggerin, die sich heute bei euch vorstellen möchte. Chrissi und ich sind auf jeden Fall sehr froh, sie an Bord zu haben:




Wie ihr vielleicht schon Alex’ letztem Blogeintrag entnehmen konntet, hat er Verstärkung angekündingt - und hier bin ich. Mein Name ist Jasmin (einige kennen mich vielleicht aus Instagram -> _jasminelisa), ich bin 19 Jahre alt und trainiere mittlerweile seit April 2014, also 2 Jahre. Wie ich zum Krafttraining kam, ist eine eeewig lange Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen, aber davon ein andermal mehr.
Als ich angefangen habe zu trainieren, hatte ich wirklich keeeeine Ahnung von nichts. Ich war in einem Frauen-Fitnesstudio angemeldet, war wie fast jedes Mädchen am Anfang der Meinung, dass Cardio und Bauchtraining das Wichtigste sind und hampelte ein bisschen auf den Geräten rum, um das Gefühl zu haben auch was anderes als nur Bauch zu trainieren. Von den Gewichten und der Ausführung möchte ich hierbei gar nicht erst anfangen 😃 . Natürlich hab ich mir mit der Zeit immer mehr Infos über’s Internet angeeignet und mir dann irgendwann eine 3er Split erstellt - selbstverständlich nur an Geräten. Ich wusste zu der Zeit glaub ich nicht einmal, was Grundübungen sind..
Ende 2014 habe ich dann ein Mädchen durch die Schule kennengelernt, das mir seeehr viel über das Training beibrachte und mir vor allem endlich mal Grundübungen „beibringen“ konnte! Als ich Anfang 2015 dann einen Oberkörper/Unterkörperplan von meinem damaligen Freund bekam, hatte ich auch endlich mal sichtbare Erfolge im Bezug auf Muskelaufbau.
Von Juli 2015 bis April 2016 war ich dann im Onlinecoaching eines mittlerweile relativ bekannten Programms, wo ich weiterhin große Erfolge erzielen konnte und auch weiterhin richtig viel dazugelernt habe.
Allerdings kamen im April die Abiprüfungen, wobei ich selbstverständlich den Fokus auf die Abivorbereitung legte und nicht mehr auf Training und Ernährung. Ich schaffte es nur noch höchstens 3mal ins Training, trackte meine Ernährung nicht mehr richtig und hatte den Kopf allgemein so voll mit anderen Dingen, dass ich das Onlinecoaching aufgegeben habe. Ein paar Wochen davor habe ich bereits Alex und seine Freundin Chrissi beim Training im Fitnesstudio kennengelernt (als Alex mir freundlicherweise beim Bankdrücken half und mir Tipps zur Technik gab!:P ). Wir waren uns auf Anhieb sympathisch und als ich dann festgestellt habe, dass Alex und Chrissi die beiden Fitnessblogger sind, deren Blog ich in meinen Anfangszeiten immer ganz gespannt verfolgt habe, war das Eis dann gebrochen. Aus der anfänglichen Bekanntschaft im Gym entwickelte sich  inzwischen eine Freundschaft, ich besuche die beiden öfters und irgendwie treffen wir uns auch fast immer (sogar unabgesprochen!! :D) beim Training. Zu der Zeit habe ich bereits über ein Jahr im Oberkörper/Unterkörper Split trainiert, was mit der Zeit echt langweilig wurde und ich deswegen auch nicht mehr ganz so enthusiastisch und motiviert ins Training ging. Das hat Alex bemerkt und mir daraufhin empfohlen, doch mal Push/Pull auszuprobieren - nach diesem Prinzip trainiert Chrissi nämlich schon eine Weile und hat tolle Erfolge. Zuerst mal hab ich natürlich genau nachgefragt, wie das frunktioniert, ob es denn nicht kontraproduktiv ist, 4 Mal pro Woche Beine zu trainieren und stand der ganzen Sache sehr kritisch gegenüber. Für diejenigen die jetzt nicht wissen, was Push/Pull ist: Push-> alle drückenden Übungen, also Brust, Schultern, Trizeps, Quadrizeps; Pull-> alle ziehenden Übungen, also Rücken, Bizeps und Beinbizeps

Jedenfalls haben Chrissi und Alex dann alle meine Zweifel beseitigt und ich trainiere jetzt schon die dritte Woche im Push/Pull System. Anfangs war der Muskelkater natürlich echt hart (vor allem in den Beinen!!), aber das ist mir den Spaß beim Training allemal wert. Meiner Meinung nach ist der Plan sehr abwechslungsreich und ich freue mich auf jedes Training. Der Fokus bei dem Plan liegt auf den Grundübungen und auch wenn ich dachte, schon sehr viel Ahnung zu haben und dass ich eine gute Ausführung bei allen Grundübungen habe, musste Alex mich leider enttäuschen. Da ich meinen Fokus immer auf Gewichtssteigerungen im Training gelegt habe und daher die Ausführung bei den meisten Übungen nicht mehr wirklich 100%ig perfekt war, fing Alex erstmal an, mir nochmal die Technik bei allen Grundübungen zu zeigen und mir klarzumachen, dass eine richtige Ausführung wichtiger als alles andere ist und das Gewicht erstmal keine große Rolle spielt. Allgemein bin ich ihm sehr dankbar, wie viel Zeit er sich für mich und meinen Plan genommen hat, der nämlich genau auf meine Schwachstellen abzielt.
Jetzt vielleicht noch etwas zu meinen Zielen. Nun, ehrlich gesagt bin ich wirklich zufrieden mit allem, was ich bisher erreicht habe und auch wirklich stolz auf mich (ja, man sollte seine eigenen bisherigen Erfolge auch würdigen!:P). Allerdings hat ja jeder seine Schwachstellen und das sind bei mir eindeutig Rücken, Beinbeuger und Po. Dort will ich unbedingt noch mehr Muskulatur aufbauen und auch ein Sixpack war schon immer ein Traum von mir haha. Seit 2 Wochen habe ich aus diesem Grund auch meine Kalorien reduziert und fahre jetzt ein moderates Defizit, um den Speck, den ich mir in meiner Abivorbereitung angefressen habe, ein bisschen loszuwerden. Bei mir sind also in den nächsten Monaten erstmal die Beseitigung meiner Schwachstellen und Fettreduktion das Ziel. Für die Zukunft habe ich mir noch keine weiteren Ziele gesetzt. Ich habe mal mit dem Gedanken gespielt, in der Bikiniklasse zu starten, allerdings bin ich immer wieder am Zweifeln, ob das wirklich das Richtige wäre. Viel wichtiger ist für mich zur Zeit erstmal meinen Körper zu lieben und zufrieden mit mir zu sein, was die Zukunft noch so ergibt, wird man dann sehen.
Nun kommen wir zum wichtigsten Teil, nämlich die eigentliche Ankündigung. Chrissi und Alex mussten feststellen, dass sie aus beruflichen und privaten Gründen den Blog auf keinen Fall mehr nur zu zweit stemmen können und da komme ich ins Spiel. Ein eigener Blog wäre mir ebenfalls zu viel, weshalb wir drei dann beschlossen haben, uns diesen Blog in Zukunft hier zu dritt zu teilen. Von Alex werden weiterhin Trainingstipps kommen, während Chrissi und ich hier dann eher Rezepte, Full day of Eatings und Erfahrungen mit unseren Trainingsplänen teilen werden. Zum Schluss kann ich sagen, dass ich unglaublich dankbar bin, die beiden kennengelernt zu haben. Alex hat auch zwei anderen Freunden von uns (Arif und Kim) einen Trainingsplan erstellt- vielleicht können wir die beiden ja auch überzeugen, hier mal ihre Erfahrungen zu teilen. Von Arif gibt es ja bereits einen Erfahrungsbericht. Wie gesagt trainieren wir fast nur noch zusammen (meist unabgesprochen! :D) und mit Chrissi und Kim gehe ich jetzt sogar mittlerweile regelmäßig ins Pole Fitness, was für mich ein guter Ausgleich zum Krafttraining ist. Ich habe so viel Spaß am Training wie noch nie und bin so froh, endlich Freunde mit denselben Interessen gefunden zu haben. Außerdem schreibe ich seit meiner Kindheit extrem gerne und bin froh, dass ich mich hier nun endlich „austoben“ kann.
Ich freue mich auf die Zukunft und auf alles was noch kommt! Seid gespannt.

Eure Jasmin

Zum Abschluß möchte ich  noch kurz was sagen. Wie Jasmin schon gesagt hat, werden die Mädels häufig ihr Essen und Rezepte präsentieren. Ich werde mich eher im Hintergrund halten und ab und an Trainingstipps, wie schon früher, posten. Außerdem werde ich hauptsächlich die Trainings- und Ernärhungsfragen, die per Mail oder als Kommentare kommen beantworten. Gerne könnt ihr aber auch direkt die Mädels was fragen, einfach, wie früher schon, im Betreff angeben, dass es für die Mädels ist.
Seid gespannt, bald kommen noch mehr interessante neue Infos.

Schönen Abend euch noch,
euer Alex

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen