Samstag, 4. Oktober 2014

[Teil 6] Post your Questions

So ihr Lieben,

heute wird es wieder Zeit für einen neuen Teil von Post your Questions.
Ich habe leider immer noch mit Magenproblemen zu kämpfen, deshalb war ich auch noch nicht im Training und konnte euch den zweiten Teil des Trainings 2.0 posten. Wird aber garantiert demnächst kommen.
Fangen wir mal an:

"Du hast mir empfohlen Klimmzüge zu machen und zwar drei Sätze à 10-12 Wiederholungen. Leider schaffe ich nur wenige Wiederholungen am Stück. Soll ich dann nur jeweils 3-4 Wiederholungen machen und dies drei Sätze lang?"
Nein, für solche Fälle habe ich eine spezielle Technik kennengelernt. Jeder, der z.B. bei Liegestütze, Klimmzüge und/oder Dips Probleme hat, die angegebene Wiederholungszahl zu erreichen, soll bitte folgendes versuchen (anhand des Beispiels Klimmzüge erklärt):
Ihr macht einen Klimmzug, pausiert dann 5-20 Sekunden und macht erneut einen Klimmzug. Dies macht ihr so lange bis ihr entweder keinen sauberen Klimmzug mehr könnt, die Pausen länger als 20 Sekunden werden oder ihr die 12 Gesamtwiederholungen erreicht habt.
Wenn ihr die Gesamtwiederholungen erreicht habt, versucht ihr im nächsten Satz zwei Klimmzüge am Stück zu machen bis ihr pausiert und so weiter. So solltet ihr in relativ kurzer  Zeit die 12 Wiederholungen am Stück erreichen.
Mit Pausieren in dem Fall meine ich wirklich von der Klimmzugstange abgehen und ohne Muskelanspannung zu stehen.
Wer sich in diese Technik reinlesen möchte, sollte mal nach "PITT Force" googlen. Diese Methode ist eine Art von PITT Force.


"Ich würde gerne ein wenig abnehmen, aber vor allem einen geringeren Körperfettanteil und mehr Definition erreichen. Nur Krafttraining für mich alleine macht mir leider gar keinen Spaß. Kann ich mit entsprechender Ernährung meine Ziele auch mit 4-5 Mal die Woche Kurse wie Bauch-Beine-Po, Zumba erreichen?"
Natürlich kannst du auch so deine Ziele erreichen, aber Krafttraining ist hier leider doch das wichtigste Instrument, um den Körper zu formen. Die Erklärung ist hier ganz einfach:
Mit Krafttraining wird die Fettverbrennung maximal angeregt, aber wichtiger ist, dass der Nachbrenneffekt bis zu 48 Stunden anhält. Was bedeutet das? Man verbrennt 48 Stunden NACH dem Training immer noch Körperfett. Das erreicht man leider mit keinem Kurs.
Ich würde in solchen Fällen raten, mindestens ein bis zwei Krafteinheiten (Ganzkörpertraining) in die wöchentliche Belastung einzubauen. Man kann ja trotzdem die Kurse belegen. Nur sollte man darauf achten, dass der ganze Körper trainiert wird, nicht das eine muskulöse Dysbalance entsteht.
Ebenfalls wichtig ist es darauf zu achten, nicht ZU viel zu machen. Wenn dein Körper 4-5 Mal Belastung aushält, dann ist das super. Aber achte auf die Signale deines Körpers.


"Ich wollte dich noch fragen, wo du dein Wissen her hast. Hast du dies studiert, eine Ausbildung gemacht oder hat es irgendwann mal "KLICK" gemacht?"
Nein, ich habe weder eine Ausbildung in diesem Bereich noch ein Studium. Das Einzige, was ich vorweisen kann, ist Erfahrung. Wie manche schon gemerkt haben, übermittel ich auch nur Wissen, was ich an mir und an anderen getestet habe und sich als gut erwiesen hat.
Außerdem habe ich mich durchs Internet und mit Büchern in jeglichen Themen reingelesen. Auch habe ich extrem viel an mir selbst schon ausprobiert, sei es Ernährungsphilosophien oder auch verschiedene Trainingsarten.
Dies würde ich allen Lesern hier ans Herz legen. Lest euch in verschiedene Bereiche ein, probiert verschiedene Punkte und Philosophien, seid neugierig und bildet euch ebenfalls weiter. Ihr wollt euren Körper verändert und gesünder leben, deshalb solltet ihr auch verstehen, wie im Körper alles funktioniert.
Warum brauchen wir Eiweiß, um Muskeln aufzubauen?
Wie wird Fett in Energie umgewandelt?
Was ist der Gesamtkalorienumsatz?
Was ist eine muskuläre Dysbalance?
Solche Fragen solltet ihr euch selber stellen und auch danach suchen. Nur ein Tipp :)


"Ich habe, wenn ich abends esse keine Lust nach dem Training noch bis 23 Uhr in der Küche zu stehen. Kann ich da auch einfach einen Eiweißshake trinken und schlafen gehen?"
Das Problem kenne ich. Auch ich habe oft keine Lust, abends noch frisch zu kochen, nachdem ich im anstrengenden Training war.
Hier gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Vorkochen
Dies ist meine liebste Variante. Ich koche regelmäßig vor.
2. Essen ohne Kochen
Heutzutage findet man im Supermarkt alles, auch verzehrfertiges Essen. Ganz einfach nach dem Training Reiswaffeln und fertiggegartes Hühnchen daheim haben. Bisschen Gemüse dazu schneiden und genießen.
Eiweißshakes sind Nahrungsergänzungsmittel. Ein Eiweißshake sollte niemals anstelle einer vollwertigen Mahlzeit als Ersatz benutzt werden. Vor allem nach einem anstrengenden Training braucht der Körper Nährstoffe. Da reicht ein 120 Kalorien, 30 gr. Eiweißshake nicht aus.
Wenn ihr nach dem Training nur einen Shake trinkt und so schlafen geht, könnte es passieren, dass der Körper aushungert. Das könnte dann eine Heißhungerattacke nachts oder am nächsten Tag bewirken. Also esst bitte nach der körperlichen Belastung noch eine leckere, vollwertige Mahlzeit!


"Vielen lieben Dank für deine Hilfe. Können wir dir irgendwas gutes tun?"
"Danke für deine Hilfe, was kostet es denn deine Hilfe in Anspruch zu nehmen?"
"Was kostet ein Probetraining mit dir?"
"Was kostet es wenn du mir hilfst meine Ernährung in Griff zu kriegen?"
Solche Mails und Fragen erreichen mich in fast jeder Mail. Nachdem mich viele danach gefragt haben, mir als Dank was gutes zu tun, möchte ich euch gerne freiwillig die Möglichkeit geben, denn ich verlange bis dato noch kein Geld für meine Tipps und Ähnliches.
Für alle, die mir trotzdem was gutes tun möchten, würde ich euch um folgendes bitten: Ihr könnt gerne diesen Blog und mein Instagram Account weiterempfehlen, Shoutouts machen und an Freunde und Bekannte schicken.
Außerdem habe ich einen Spenden-Button auf diesen Blog installiert. Hier biete ich euch die Möglichkeit, mir freiwillig (!) einen Betrag eurer Wahl zu spenden. Ich würde mich sehr über eine Unterstützung eurerseits freuen, aber ich lege das komplett in eure Hände. Wenn ihr zufrieden seid und ich euch helfen konnte, würde ich mich sehr über eine kleine Spende freuen. Im Gegenzug verspreche ich euch, weiterhin so aktiv zu sein, euch viele Fragen zu beantworten und weiterhin viele Posts zu verfassen.
Hier der Spenden-Button:


Vielen lieben Dank für eure Unterstützung! :)
Den Button findet ihr übrigens auch (auf der Desktopversion) auf der rechten Seite.


So, das wars dann auch schon für heute. Bald kommen noch mehr Posts für euch und wer eine spezielle Frage hat: Schreibt uns eine Mail oder einen Kommentar.
An alle Frauen: Wenn ihr spezielle Fragen habt, könnt ihr diese auch nur direkt an Chrissi senden. Schreibt uns einfach auf meine Email-Adresse eine Mail und schreibt in den Betreff "Frage an Chrissi". Ich verspreche euch, diese Mail nicht zu lesen und Chrissi kümmert sich um die Antwort.

Bis die Tage
euer Alex
@alexkitsukis auf Instagram
mailto: alexkitsukis@gmail.com

PS: Wer es noch nicht gesehen hat: Chrissi und ich haben den Blog ein bisschen umgebaut. Wir haben oben in der Kopfzeile verschiedene Button installiert. Wenn ihr z.B. auf Ernährung klickt, öffnen sich alle Posts die zum Thema Ernährung dazugehören. So könnt ihr, vor allem auch neue Besucher dieses Blogs, alte Posts nachlesen. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen