Montag, 22. September 2014

Chrissis´s Ernährung an einem Tag im Urlaub

Hallo ihr Lieben,

ich bins wieder, Chrissi. Da ihr ja mehr von unseren Essenstagebüchern sehen wolltet, haben wir uns entschieden, auch davon eine Urlaubsversion zu machen. Da wir ja All-Inclusive haben, stehen wir täglich mehrmals vor einem Berg unsagbar leckerem Essen. Ich habe euch gestern mal alles abfotografiert, damit ihr sehen könnt, wie ich mit den Buffets umgehe.

Grundsätzlich achte ich eigentlich immer darauf, dass mein Teller in so vielen Farben wie möglich erstrahlt, beim Frühstück ist mir das aber besonders wichtig. Und da hier das Buffet, egal zu welcher Tageszeit, kein Wunsch offen lässt, lass ichs mir gut gehen, es ist ja immerhin Urlaub :) Es gab also:
ein 5-Minuten-Ei, ein Spiegelei mit ein paar Baconstreifen, eine Scheibe Kasseri-Käse (heißt der glaube ich), Salatgurken, zwei dicke Scheiben Grapefruit eine kleine Portion Milchreis und eine Schüssel Jogurt mit Wassermelone. Zum Trinken eine Tasse Kaffee mit Milch und Honig und ein Glas frischgepressten Orangensaft. Gestern hats bei mir mit dem Pancakes verkneifen geklappt, heute zum Beispiel konnte ich nicht widerstehen. Hier machen die sooo leckere Minipancakes und manchmal muss man sich was gönnen ;)



Vom Frühstück gings direkt an den Strand, bis uns die Mittagssonne wieder zum Essen getrieben hat.


Ich habe mir eine Schüssel Hühnersuppe genommen und auf meinen Teller eine kleine Hühnchenrolle, ein Stück Fischfilet, Reis, Beilagengemüse und leckeren Tomatensalat gepackt. Eigentlich hatte ich gar nicht so großen Hunger und wollte nur eine Kleinigkeit essen, aber hier sieht alles immer so lecker aus, dass der Teller dann doch voll war. Trotz allem versuch ich aber, so wenig Gluten wie möglich zu essen, einfach weil ich merke, wenn ichs damit übertreibe, dann geht's mir nicht gut, und das den ganzen restlichen Tag. Bei dem leckeren lokal angebauten Obst und den einheimischen Nachspeisen muss nach jedem Essen ein kleines Dessert her. Wassermelone nehme ich mir eigentlich immer, Süßes in kleines Maßen ab und zu. Auf dem Teller seht ihr, wie gesagt, Wassermelone, einen kleinen Kokosberg und ein Ministück Baklava (mit Nüssen gefüllter und in Sirup eingelegter Blätterteig).



Da wir immer erst gegen halb acht essen, weil vorher das Buffet komplett überlaufen ist, hab ich mir noch eine Pfirsich mit an den Strand genommen für den kleinen Hungeranfall zwischendrin. Außerdem versuchen wir ständig, eine volle Wasserflasche bei uns zu haben. Erstens wegen der Hitze für unseren Kreislauf, andererseits auch, damit wir nicht mehr Wasser als nötig ziehen (dazu hat Alex ja schon was in seinem ersten Urlaubsspecial geschrieben).

Beim Abendessen will ich mich erst einmal für die schlechte Bildqualität entschuldigen :D Wir saßen in sehr gemütlicher, schummriger Atmosphäre, die leider nicht ideal zum Fotografieren war. Ich hatte mit Reis angefangen und wollte grad zum Grill, als Alex zu mir kam: Lass alles stehen und liegen, es gibt Sushi! Das Ergebnis seht ihr ja, der halbe Teller voll damit. Lediglich ein leckerer Grillspieß kam noch dazu. Und natürlich Nachtisch. Und ja, da haben wir alle über die Stränge geschlagen, denn es gab Profiterol (zumindest heißen die bei den Griechen so). Das sind kleine windbeutelähnliche Teigbällchen, gefüllt mit Creme und quasi getränkt in Schokosoße. Am liebsten hätte ich das ganze Tablett mit an den Tisch genommen, aber ich hab mich gezügelt und nur drei Stück genommen.

Ihr seht also, ich verzichte auf nichts, ich wiege nichts und ich fühle mich trotzdem pudelwohl im Bikini. Ich versuch lediglich, so bunt wie möglich zu essen, mein Frühstück Low-Carb zu halten (was nur leider nicht immer klappt, aber hey, der Wille zählt :D) und sonst viel zu trinken. Um die frittierten und panierten Sachen mache ich nach wie vor einen Bogen, aber das mache ich zu Hause und das fehlt mir in keinster Weise. Vor allem, weil es so viele andere leckeren und noch dazu gesunden Alternativen gibt, man muss sich nur bewusst für sie entscheiden.

Urlaubs-Update: Strand Strand Strand. Und eine Stunde Wasserfitness für mich und Wasserball für Alex. Bei dem tollen Wetter hier versuchen wir, alles rauszuholen was geht, bevor wir wieder ins regnerische und herbstliche Deutschland zurück müssen. Aber daran möchten wir noch nicht denken, wir genießen die Sonne und das Meer und schlendern heute noch mal über den kleinen Bazar, den es heute Abend auf der Anlage gibt.

Auf  Bitte einer Leserin hat Alex mir heute die Tastatur überlassen und ich mache das sehr sehr gern. Falls noch mehr von euch mehr von mehr von mir lesen möchten, lasst es uns wissen!

Liebe und sonnige Grüße
eure Chrissi

PS: Hi, der Alex hier. Ich wollte eigentlich gestern und heute paar Mails beantworten. Leider ist das Internet hier nicht das Beste, deshalb konnte ich teilweise nicht mal die Mails öffnen.
Wenn ich wieder in Deutschland bin werde ich euch aber antworten! Habe es jetzt mal geschafft alle Kommentare zu beantworten. Falls ich welche vergessen oder übersehen habe: Einfach nochmals was kommentieren damit ich es wieder sehe!

Gruß
euer Alex

Kommentare:

  1. Hallo Chrissi und Alex!
    Wollte nur mal ein dickes Dankeschön hierlassen für Eure tollen Posts und die Motivation! Einen superschönen Urlaub noch und liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich mich nur anschließen! Und ich finde diese 1-Tag-Essen-Posts ne super Sache. Gerne öfter mal!
    Viele Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hey ihr Lieben,
    habe nochmal zwei Fragen: Einmal, ist Milchreis low carb zum Frühstück??
    Und dann wollte ich mal einen Rat hören... Ich habe zum Abnehmen (nicht so viel, aber definierter und schlanker werden und Fett reduzieren) mein Sportpensum erhöht. Nun habe ich aber auch mehr Hunger.. Ich möchte aber eigentlich nicht mehr essen, um im Kaloriendefizit zu bleiben. Was kann ich da machen, wenn ich nicht hungern möchte und eigentlich meine Ernährung schon clean ist und aus viel Gemüse, Obst etc besteht? Und rechne ich einen Eisweißshake nach dem Training viel in die Kalorienmenge ein?
    Vielen, vielen Dank im Vorraus!
    lg, Isi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Isi,
      nein Milchreis ist definitiv nicht lowcarb. Chrissi hatte einfach nur Lust darauf :)
      Der Shake nach dem training hat zwischen 90 Kcal und 300 kcal. Jenachdem ob du ihn mit Wasser oder milch und was genau du trinkst. also ja, natürlich musst du das mit in deine kalorienmenge einrechnen.
      wenn du hunger hast reagiert dein Körper auf dein training. dann vermute ich mal, dass du allgemein zuwenig ist. Obst und Gemüse an sich ist gut, aber damit erreichst du niemals deine kalorienbilanz. isst du genug Eiweiß? was ist mit den carbs und dem fett?
      du solltest schon ungefähr deine kalorienbilanz decken :)
      Ohne viel rechnenzu müssen würde ich dir raten einfach 1-2 kleine Mahlzeiten mehr zu essen und zu schauen wie dein Körper reagiert. ich wette, mit den kleinen Mahlzeiten mehr kommst du deinem ziel deutlich näher :)
      Gruß alex

      Löschen
    2. Vielen, vielen Dank für deine Antwort und dass du deinen Lesern immer mit professionellem Rat zur Seite stehst!
      Isi

      Löschen
  4. Huhu, ich habe auch nochmal eine Frage: Habe gerade deinen Post mit dem Übertraining nochmal gelesen (wirklich gut!) und habe jetzt eine Frage dazu. Ich trainiere zweimal die Woche Arme mit Langhanteln und auch Squats dazu in einem Kurs, und gehe einmal die Woche zum Zumba. Sind da eine Stunde Yoga und etwas Cardio einmal die Woche dazu auch schon zu viel? LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. erstmal die frage:
      wo trainierst du deinen restlichen Körper? du trainierst ja nur beine und arme richtig? Zumba zählt nicht als Muskeltraining.
      Ob es aber allgemein zuviel ist merkst du selber an deinem Körper :) Fühlst dich müde, schlecht gelaunt, keine lust aufs Training, immensen hunger oder auch null hunger? dann bist du es :)

      aber du solltest lieber dein training überdenken:) Gruß alex

      Löschen