Sonntag, 28. September 2014

Alexi´s Ernährung im Urlaub an einem Tag

Ich habe da so manche lustige Talente. Eines davon habe ich wieder im Urlaub gezeigt.
Wie ich schonmal geschrieben habe, war das der erste Urlaub seit Jahren. An sich war der Urlaub super! Ich fühlte mich erholt wie nie.
Richtig gelesen: Ich FÜHLTE mich erholt.
Was ist passiert? Ich bin ca. 3 Tage vor der Rückkehr krank geworden und habe mir eine Erkältung (oder sowas) zugezogen. Das war auch der Grund, warum ich keine Posts mehr geschrieben habe.
Aber diese Erkältung war nicht alles. Kaum wieder in Deutschland angekommen, gingen auch die Magen-Darm-Probleme los. Gestern musste ich mich sogar im Geschäft krank melden.
Jetzt sitze ich hier aufm Sofa, Magenkrämpfe sind immer noch stark zu spüren und schau richtig motzig in den Laptop rein.
Wat solls...Trotzdem poste ich euch mal was ich im Urlaub gegessen habe und hoffe, dass mir dabei nicht noch schlechter wird :D

Im Urlaub habe ich auch mal das gegessen, auf was ich Lust hatte. Ich mein, wenn nicht im Urlaub wo dann?  Habe darüber ja schonmal einen Extrapost geschrieben.
Nichtsdestotrotz habe ich darauf geachtet, eher LowCarb zu bleiben. Vor allem morgens beim Frühstück habe ich regelmäßig die Kohlenhydrate weggelassen. Wer sich fragt warum, sollte sich meinen Post über das LowCarb Frühstück durchlesen.

Zum Frühstück gab es ein klassisches Omelett, Spiegelei, Bacon, Gemüse und Fetakäse. Dazu habe ich einen Schwarzen Tee und drei Gläser Wasser getrunken.
Anschließend habe ich mir noch eine dicke Portion Joghurt mit verschiedenen Früchten geholt.
Die Portion auf dem Teller sieht zwar sehr wenig aus, aber da ich nicht mehrmals am Tag essen konnte, habe ich darauf geachtet, dass die Portionen für meine Verhältnisse passend und groß ausfallen. Das heißt, ich habe zum Beispiel zum Frühstück zwei Teller mit oben genanntem gegessen.
Da ich danach sogar noch Hunger hatte, habe ich mir nochmal einen Teller mit viel buntem Gemüse und Fetakäse geholt.
Auf dem Weg zum Strand habe ich mir nochmals zwei Flaschen Wasser von der Strandbar geholt. Da mir bewusst war, dass ich recht viel "Müll" im Urlaub esse, wollte ich wenigstens so wenig Wasser wie möglich ziehen, deshalb hab ich versucht, bis zu 4-5 Liter am Tag zu trinken.

Nachdem wir paar Stunden an unserer Bräune gearbeitet haben, gab es (endlich) wieder Mittagessen.
Ich muss sagen, es war für mich und meinen Körper sehr ungewohnt, nur dreimal am Tag zu essen. Ich bin es eher gewöhnt, dass ich viele, kleine Mahlzeiten am Tag esse.
Bevor die Frage aufkommt: Nein, man MUSS nicht viele kleine Mahlzeiten essen. Alles hat seine Vor- und Nachteile.
Viele kleine Mahlzeiten geben dem Körper regelmäßig Nährstoffe verteilt über den ganzen Tag. Außerdem steigt auch der Insulinspiegel nicht so stark an, wie bei großen Portionen.
Dies war vermutlich auch der Hauptgrund, warum ich direkt nach kürzester Zeit nach dem Essen im Urlaub wieder Hunger hatte.
Im stressigen Alltag hat man aber auch meist keine Zeit (und Lust), ständig zu essen. Selbst meine Kollegen bei mir belächeln mich regelmäßig, wenn ich alle paar Stunden meine kleinen Portionen Essen raushole. Ist halt einfach in unserer heutigen Zeit untypisch.
Nur ein kleiner Tipp: Lasst euch trotzdem nicht von solchen Blicken oder ähnlichem von eurem Weg abbringen. Zuerst lachen sie, dann fragen sie, dann machen sie dir es nach! :)
So weiter zum Mittagessen:
Es gab Fisch vom Grill, viel leckeres Gemüse und, mal wieder, Fetakäse (ja ich liebe dieses Zeugs und könnte es pausenlos essen:) ) Auch hier holte ich mir wieder eine Extraportion.

Zum Nachtisch gab es Wassermelone und Grapefruit.
Vom Nachtisch abgesehen war auch diese Mahlzeit wieder LowCarb.










Nachdem wir wieder am Strand waren, paar Animationsspiele mitgemacht haben, Wasserball gespielt haben und uns wieder gesonnt haben, war endlich Zeit fürs Abendessen.
Eigentlich wollte ich auch hier wieder LowCarb bleiben, aber nachdem ich Sushi gesehen habe, war diese Idee schnell weg. Aber warum auch nicht? Ich habe mich den ganzen Tag schon LowCarb ernährt, also war es kein Problem, jetzt Kohlenhydrate zu essen. So drehte ich den Spieß einfach um und aß Kohlenhydrate, aber verzichtete aufs Fett. So konnte der Körper ohne Probleme schnell das Eiweiß und die Kohlenhydrate verdauen und ich konnte ohne Probleme schlafen.
Zum Abendessen gab es also Sushi mit ein bisschen Gemüse.
Außerdem gab es noch Hühnchenbrust vom Grill dazu.

Übrigens: Zum Mittag- und Abendessen gab es jeweils noch einen frischen Salat und jeweils drei bis vier Gläser Wasser.

Eins musste man unserem Hotel lassen: das Buffet war hervorragend. Wir hatten ständig neue frische Auswahl, viel Gemüse und Obst und immer Fleisch. So war es kein Problem für uns, unsere Ernährung so weit wie möglich clean zu halten.
Leider hatten wir Pech und jeder aus unserer Gruppe hat sich Magen-Darm-Probleme eingefangen. Mich hat es scheinbar am stärksten getroffen. Was solls, trotzdem war der Urlaub super und die Auszeit hat mir sehr geholfen.

Leider konnte ich keine Mails beantworten im Urlaub. Irgendwie hat das Internet gesponnen und hat ständig alles abgebrochen. Da ich viele Mails erhalten habe und den Überblick ein wenig verloren habe, bitte ich euch, mir nochmals kurz eine Mail mit eurem Anliegen zu schicken. So sehe ich die Mail nochmals und weiß, welche ich beantworten muss.
Da ich ja jetzt wie eine Leiche im Bett liege habe ich ja auch genug Zeit :D

Liebe Grüße
euer Alex

Kommentare:

  1. Hallo Alex,
    ich bin ja froh, daß Du auch Chrissis Essenstage postest. Bei Deinen Portionen... ;-)
    Was meinst Du denn eigentl. mit dem "Wasser ziehen"?
    Viele Grüße und gute Besserung,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schau mal hier:

      http://thefitnessaddict.blogspot.de/2014/08/teil-4-post-your-questions-special.html

      und

      http://thefitnessaddict.blogspot.de/2014/04/wie-man-lastige-wassereinlagerungen.html

      Löschen
  2. Hey Alex,
    ich würde gerne ein wenig abnehmen, aber vor allem einen geringeren Körperfettanteil und mehr Definition erreichen. Nur Krafttraining für mich alleine macht mir leider gar keinen Spaß. Kann ich mit entsprechender Ernährung meine Ziele auch mit 4-5 mal die Woche Kurse wie Bauch-Beine-Po, Zumba erreichen?
    Gute Besserung an dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi :)
      hab deine frage in meinem "post your questions" post beantwortet, schau mal da rein :)
      danke dir :)

      Löschen