Mittwoch, 2. Juli 2014

[Teil 3] Post your Questions!

So ihr Lieben,
hat doch bisschen länger als gewohnt gedauert. Hier aber endlich der dritte Teil der Reihe "Post your Questions". Lange Rede, kurzer Sinn - ich fang direkt an:

"Ich habe gelesen, dass Alkohol schädlich für die Muskeln ist. Trinkst du denn was? Wenn ja, was? Wenn nein, warum?"
Ich trinke keinen Alkohol. Ich habe und hatte nie das Bedürfnis danach. Ich trinke maximal einmal im Jahr und das an meinem Geburtstag.
Das war schon immer so, hat aber auch einen sportlichen Hintergrund. Alkohol, vorallem in großen Mengen, ist sehr schädlich für den Körper. Das ist ja wohl nichts neues für euch...
Was aber passiert denn mit dem Muskelaufbau bzw. dem Fettabbau, wenn man was trinkt?
Dieser wird gestoppt - ganz easy.
Alkohol ist nichts anderes als Kohlenhydrate. Und da man ihn oft mit süßen Getränken mischt, kommt eine extra große Portion an Kalorien auf einmal in den Körper und wie wir schon gelernt haben, verarbeitet der Körper flüssige Kalorien leichter. Sprich, er kann sie schneller in Fett umwandeln und speichern.
Außerdem schädigt ein Alkoholrausch den ganzen Hormonhaushalt des Körpers. Manche Quellen sprechen von einer Senkung des Testosteronspiegels von bis zu 40%. Der Körper braucht dann bis zu sechs Wochen, um diesen wieder auf Normalzustand zu heben.
Für Frauen ist das ein eher uninteressanter Punkt, jedoch wollt ich ihn erwähnen, da eher Männer des öfteren zum Glas greifen.
Meine Empfehlung: Wenn ihr was trinken wollt, holt euch lieber ein Getränk zum Genießen. Ich jedoch verzichte auf Alkohol. Ich brauch ihn nicht, er schadet nur meinem Körper und....ich bin auch so meist das verrückteste Huhn auf jeder Party! :)

"Wie reagiert der Körper auf Milchprodukte? Viele sagen, man sollte darauf verzichten da der Fettabbau beeinträchtigt wird!"
Wenn man von Milchprodukten redet, meint man die in solchen Produkten enthaltene Laktose. Auf diese Laktose reagieren viele Menschen allergisch. Jedoch spürt man diese Allergie, ganz anders zur Glutenunverträglichkeit, sehr schnell und direkt.
Eine Sache bemerkt man jedoch nicht so schnell. Laktose ist nichts anderes als Milchzucker, sprich Kohlenhydrate. Eine bekannte Eigenschaft von Kohlenhydraten ist es, Wasser zu ziehen. Deshalb haben wir auch einen schönen, dicken Muskelpump, wenn wir vor dem Training Kohlenhydrate konsumieren.
Laktose ist ziemlich aggressiv, wenn es darum geht, Wasser zu ziehen. 
Wo wird dieses Wasser denn dann gespeichert? In der Haut!
Die Haut wird dick, wässrig und man verliert an Muskeldefinition.
Ich zum Beispiel reagiere ganz stark auf Laktose, vorallem in hohen Mengen und verzichte deshalb gerne darauf. Das heißt aber nicht, dass es bei euch genauso ist!
Ich habe schon den Selbstversuch gemacht und definitiv feststellen können. Dazu möchte ich aber demnächst noch einen Extrapost schreiben. Bisschen Geduld noch:)

"Ich trainiere nun sehr lang nach deinem Plan, sei es von daheim oder im Studio und muss sagen: WOW er ist so toll! Jedoch brauche ich so langsam Abwechslung. Gibt es denn eine Steigerung? Soll ich einfach mehr machen?"
Nein, nicht einfach mehr machen und ja, es gibt eine Steigerung.
Meine Trainingspläne bauen aufeinander auf und ja - ich bin euch einen neuen Plan schuldig.
Deshalb hier eine Ansage: Der neue Plan kommt bald! Einer für daheim und einer fürs Studio.
Vergesst auch nicht, dass ich ein kostenloses Personal Training anbiete. Also wer sich nicht alleine an die Übungen traut, soll sich einfach bei mir melden!

"Dein Plan klappt echt gut, nur habe ich große Probleme bei den Kniebeugen. Ich habe das Gefühl, dass ich nicht so beweglich bin. Ich versuche immer die Hüfte nach hinten zum kippen aber das klappt irgendwie nicht. Dann bewege ich eher meine Knie nach vorne. Ist das normal?"
So einen Fall erlebe ich sehr oft. Erst bei meinem letzten Personal Training hatte ich genau diesen Fall.
Manche Menschen sind nicht beweglich genug, um manche Bewegungsabläufe sauber auszuführen. Meistens sind es die Menschen, die erst frisch anfangen zu trainieren.
Was man dagegen tun kann ist recht simpel. Man muss sich Zeit lassen!
Das Gewicht in diesem Fall auf jeden Fall NICHT erhöhen! Man sollte die Bewegung trocken ausführen und sich darauf konzentrieren, sie richtig auszuführen. Vorallem sollte man sich viel dehnen!
Speziell fürs Beugen sollte man den Rückenstrecker und den Beinbizeps dehnen. Einfach auf den Po setzen, die Beine gerade vor euch strecken und die Fußspitzen berühren bei durchgestreckten Knien. Diese Position halten und langsam wieder lösen.
Meistens dauert das eine kurze Weile, aber es lohnt sich! Danach sind die Kniebeuge viel effektiver.
Allgemein sollte man sich ab und an gut dehnen. Das dient auch der Regeneration.

"Hi Alex, wollte mal fragen, ob der Blog noch aktiv und aktuell ist und ob du noch lebst?"
Über die Frage habe ich erstmal lachen müssen :)
Ja, ich lebe noch und ja, der Blog ist immernoch aktiv, auch wenn er in letzter Zeit bisschen eingeschlafen ist.
Wie alle Menschen habe auch ich ab und an eine stressige Zeit. Diese hält nun schon länger an und ich musste auf meine Regeneration und auf meinen Körper achten.
Außerdem möchte ich mir keinen Post aus den Fingern zwingen. Denke, das macht weder mir, noch euch Spaß.
Ich habe eure Wunschthemen auch nicht vergessen!
Auf der Liste steht:
- Motivation
- neues Training
- Ernährung verfeinern
- selbst einen Ernährungsplan erstellen
- Milchprodukte
- Powerfoods
- Fettburner Salatdressing
Habt ihr noch mehr Wunschthemen? Einfach mir schreiben!

Das wars mal wieder für den Anfang. Ich hoffe, es war was interessantes für jedermann dabei! Ich erhalte immernoch sehr viele Mails und Anfragen. Dafür danke ich euch! Es ist nicht selbstverständlich, jemandem zu folgen, der ab und an seltener was postet. Ich werde mich aber bemühen, nun öfters was zu schreiben.
Habe auch überlegt, mir feste Tage zu definieren. Mehr darüber im nächsten Post :)

Schöne restliche Woche und nicht vergessen, Deutschland am Freitag die Daumen zu drücken!
euer Alex
@alexkitsukis auf Instagram
mailto: alexkitsukis@gmail.com

1 Kommentar:

  1. hej Alex, wieder mal ein super post!
    ich habe gleich einige fragen: bin mitte Normalgewicht, wäre aber gerne schlanker und definierter. da kann es doch nicht bloß reichen dreimal die Woche deine Übungen zu machen, oder? dann bin ich noch sehr unzufrieden mit meinem Unterbauch....er wird einfach nicht flach! :(
    manchmal ist der bauch noch runder, hast du sofort tipps, was man machen kann, wenn der bauch zb einen tag in einem kleid möglichst gut aussehen soll? nicht viel Obst, das bläht, würde mir da einfallen...
    danke schon mal!
    viele grüße!

    AntwortenLöschen