Sonntag, 6. Juli 2014

Chrissi´s Ernährung an einem Tag - Seid Gast und begleitet sie einen ganzen Tag beim Essen!

Ihr wolltet es, ihr kriegt es! Ich habe Chrissi darum gebeten, einmal ihr Essen zu dokumentieren und euch zu präsentieren. Ich gebe auch ohne lange Rede direkt weiter an sie, hoffe es wird euch gefallen! :)

Hallo ihr Lieben,

als Alex mit euch geteilt hat, was er an einem Tag so isst, haben sich ja viele (verständlicherweise :D) gefragt, wie man so viel essen kann - ich frags mich auch immer wieder ;)

Da unter euch ja auch viele Mädels sind, hat er mich gebeten, das gleiche mal zu tun und mit euch zu teilen, was ich so über den Tag esse.











Ich beginne jeden Tag mit einem großen Glas Wasser direkt nachdem ich die Augen aufmache und
dann gehts erst mal zur Kaffeemaschine und es gibt zum Aufwachen einen KoKa (200ml Kaffee, ein TL Kokosöl, ein TL Honig, ein Schuss Milch). Frühstück gibts so ca. ne halbe Stunde später, bzw. je nachdem wie lang ich brauch, um mich für die Uni fertig zu machen und meine Sachen zusammenzupacken. Es gibt ausnahmslos jeden Morgen bei mir ne Hand voll Obst und n Becher griechischen Jogurt. Die Menge an Obst kann ich euch nicht genau sagen, ich wiege inzwischen überhaupt nicht mehr, schätzungsweise sind es immer so 150 gr. Was den Jogurt angeht, esse ich gern den von Elinas, der hat auch praktische 125gr-Becher, perfekt für eine Portion! Wenn ich weiß, dass es n langer, bzw. anstrengender Morgen wird, gibts noch ein hartgekochtes Ei hinterher. Außerdem trinke ich auch gerne noch eine Tasse Tee.

Leider bin ich eine von diesen Personen, die schnell wieder Hunger hat und eigentlich andauernd essen muss :D da das ziemlich schnell wieder der Fall war, hab ich mir nach meiner Vorlesung noch was von der leckeren Wassermelone gegönnt, die mich aus dem Kühlschrank angelächelt hat.

Es gibt so Tage, das kennt sicher jeder von euch, da hat man entweder keine Zeit, Lust oder Zutaten, um sich ein Mittagessen zu kochen. Jetzt ja nicht zu Fertigessen greifen! Es geht auch anders. Bei mir musste es schnell und unkompliziert gehen, also hab ich zusammengeworfen, was ich gefunden habe. Zwei Scheiben Protein-Knäcke von Wasa, eins mit Camembert, das andere mit Frischkäse und Räucherlachs, dazu 3 Geflügel-Salamisticks von Aoste und gemischtes Snackgemüse (Babykarotten, Salatgurke und Paprika).









Natürlich kam bei mir kleinem Vielfraß beim Lernen schnell die Fresslust wieder, also hab ich mir Proteinfruchtzwerge gemacht (hihi:)): Quark glattgerührt mit einem Schuss Sprudel, einem EL Jogurt und Himbeerwhey, wer es süß mag so wie ich, fügt noch ein TL Stevia hinzu - Leckerschmecker!!













Bevor ich dann ins Training abgezogen bin, hab ich mir für die schnelle Energie einen Fruit n Nuts Riegel von Starnutrition gegönnt, von denen ich ein riesengroßer Fan bin!















Training vorbei, Chrissi kaputt und hungrig. Und Alex kann euch bezeugen, dass das eine sehr
gefährliche Kombination ist:D und wenn ich dann nichts zu essen bekomme, ist es vorbei! Und es gab zu Hause nichts. Nun ja, zum Glück bin ich kreativ und hab wieder zusammengeworfen. 2-Minuten-Mikrowellen-Reis, ne Dose Thunfisch in Olivenöl, Paprika, Gurke, Salz, Pfeffer, ein Schuss Essig et voilá, ein leckerer Reissalat - gesund, lecker, ausgewogen und perfekt für nach dem Training.










Bevor es dann ins Bettchen ging für den wohlverdienten Schlaf, dessen Wichtigkeit ihr niemals unterschätzen dürft, komme was wolle, hat der kleine Vielfraß in mir noch mal Radau gemacht. Abends ist es für mich immer am schlimmsten, nicht zu Keksen, Schokolade oder Chips zu greifen. Also habe ich aufgehört, sowas überhaupt erst zu kaufen und angefangen, mir abends gesundes, aber unbedingt leckeres zu gönnen. Diesmal waren es die Frozen Vanilla Strawberries, die Alex euch schon vorgestellt hat.










Wie ihr seht, bei mir ist nicht immer alles frisch gekocht oder aufs Gramm abgewogen, ich ess, was da ist, nur dass bei mir eben nur Gesundes da ist. Seid kreativ!
Ich habe sowas auch schon auf meinem Instagram gesagt - ich könnte wieder anfangen zu wiegen, weniger Kohlenhydrate essen, pi pa po, aber ich bin nunmal jemand, der gern viel Leckeres isst, ich versuch einfach nur drauf zu achten, dass es trotzdem gesund und ausgewogen ist. Und das ist im Endeffekt das wichtigste, denn das eine geht mit dem andern einher.

Lasst's euch schmecken!
Eure Chrissi
@chrissileeiin auf Instagram


So,
ich möchte mich natürlich auch noch kurz zu Wort melden.
Obwohl Chrissi und ich zusammen trainieren, zusammen kochen und zusammen unsere Ziele jagen haben wir doch mittlerweile komplett unterschiedliche Ansichten was das Essen angeht.
Die liebe Chrissi ist eher ein "Gefühls-esser", sie isst komplett nach Gefühl, macht sich wenig Gedanken und achtet nur darauf, dass alles clean und gesund ist. Ich gehöre eher zu den "Plan-essern". Ich achte ebenfalls auf mein Gefühl, jedoch plane ich doch sehr viel und genau im Voraus.
Das liegt einfach daran, wie wir beide unsere Ziele definiert haben. Ich muss wegen meinem Modeln eben das ganze Jahr in Topform sein. Außerdem bin ich ein Mensch, der alles mit 120% Einsatz macht, sonst fange ich garnicht erst an.
Was ich damit sagen will ist recht simpel, aber doch sehr wichtig:
Kopiert niemanden anderen! Versucht euren eigenen Weg zu gehen und macht das, was euch glücklich macht. Wenn ihr eher alles perfekt planen wollt um das Maximale rauszuholen oder auch nur um euch wohler zu fühlen, dann macht das! Wollt ihr einfach nur gesünder leben und keine Kalorien zählen, dann ist das auch gut so! Lasst euch von niemandem kritisieren oder was einreden.
Ich wurde am Anfang auch permanent ausgelacht wegen meiner "Essenstasche". Mittlerweile fragen mich alle wo sie so eine kaufen können...:)

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag! Falls ihr Fragen habt, auch an Chrissi, ihr wisst wo ihr uns findet :)

euer Alex
@alexkitsukis auf Instagram
mailto: alexkitsukis@gmail.com

PS: Wen es noch interessiert, hier noch ca. Chrissi´s Nährwerte für den von ihr vorgestellten Tag:
ca. 1650 kcal; 120gr. Eiweiß; 120gr. Kohlenhyrate; 70gr. Fett.

Kommentare:

  1. Ich liebe deinen Nachsatz!!!
    Ich bin beim Essen ganz sicher der Chrissi-Typ ;)..

    AntwortenLöschen
  2. super, vielen vielen dank! habe nur eine frage...ist das nicht ein bisschen wenig, vorallem wenn sie sport gemacht hat? ich würde leider auch nie von so wenig satt werden... :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein ist es nicht, das passt genau.
      außerdem isst chrissi wenn sie hunger hat. da sie, trotz Training, kein hunger hatte fehlt dem Körper auch nichts:)

      Löschen
    2. Da hat Alex absolut Recht, ich esse, wie ich lustig bin und wie mein Körper es mir sagt. Es gibt Tage, da esse ich auch mal wesentlich mehr :D hängt bei mir auch mit meiner Laune zusammen, ob ich viel unterwegs bin oder nur zu Hause bin. Wie gesagt, ein Tag von vielen :)

      Löschen
  3. Also mir gefällt der Post super - gerne mehr davon! Mit Chrissis Mengen komme ich auch besser hin, als mit Deinen Alex ;-). Obwohl ich niemals mit so nem kleinen Joghurt und Obst bis Mittag satt wäre. Aber mit gekochtem Ei dazu kann ich mir das schon eher vorstellen. Und Anregungen für die eigene Küche kann man ja immer gebrauchen. Also so einen Post könnt Ihr gerne öfter bringen!!!
    Was den griechischen Joghurt angeht habe ich festegestellt, daß es da große Unterschiede in den Nährwerten gibt. Hat nicht der "echte" griechische Joghurt deutlich mehr Eiweiß als unser normaler? Aber es gibt einige Joghurts, die auf "griechisch" gemacht sind und trotzdem von den Nährwerten eher dem ganz normalen Naturjoghurt gleichen. Da muß man so aufpassen!
    Ich bin gespannt auf die weiteren Posts!
    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole
      Richtig der griechische hat mehr eiweis, mehr fett und weniger Kohlenhydrate! :)
      Genre posten wir öfters sowas:)
      Grus Alex

      Löschen
    2. Hey Nicole,
      das mit dem Jogurt ist eigentlich ganz easy - Jogurt griechische Art ist eben nicht Griechischer Jogurt, daran erkennst dus sofort, ohne auf die Nährwerte schauen zu müssen :)
      Was das Durchhalten bis Mittag angeht - da ich Langschläfer bin und mein Stundenplan meinem Schlafrhythmus angepasst habe (:D) frühstücke ich relativ spät, deswegen reicht mir das locker. Wenn ich früher raus muss, ist mir das auch zu wenig ;)
      Liebe Grüße

      Löschen