Freitag, 18. April 2014

[Teil 2] Diet Tips! Lebensmittel, die jede Diät unterstützen und vereinfachen!

Weitergeht es mit meiner Reihe!

Nachdem ich euch letzten Mal Mandeln vorgestellt habe und warum man sie in jeder Diät essen sollte, geht es heute weiter mit dem nächsten Power-Food: Avocado.

Leider wird oft wegen dem hohen Fett- und Kaloriengehalt schlecht über diese Superfrucht geredet. Zu Unrecht! Beim Fett der Avocado handelt es sich ungesättigte Fettsäuren, die gut für den Körper sind und sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Außerdem sind sie voll mit Ballaststoffen. Wie wir schon von den Mandeln gelernt haben, sind diese besonders hilfreich für unsere Verdauung und halten uns für  lange Zeit satt.

Desweiteren enthalten Avocados viel Vitamin A, C und E - genau die wichtigen Vitamine, die unsere Haut braucht und sie zum Strahlen bringt!
Kalium, Eisen, Magnesium und vor allem Folsäure, die für Wachstum und Zellteilungsprozesse zuständig ist, helfen außerdem bei Erholung und Aufbau der Muskulatur. Ihr merkt: ein wahrer Allrounder!

In einer mittelgroßen Frucht stecken 40 gr. Fett und 400 Kalorien. Deshalb sollte man diese Frucht, ähnlich wie Mandeln, in Maßen essen.

Meine Empfehlung: 2-3 Mal die Woche sollte man, speziell in einer Diät, diese leckere Power-Frucht genießen!

Rezeptvorschlag: Ganz klar Guacamole! Fruchtfleisch mit ein wenig Salz und Knoblauch zermatschen. Ich mache gerne noch Zitronensaft dazu. Guacamole esse ich gerne abends zu einem leckeren Hühnchenbrustfilet. Das Fett in der Avocado verlangsamt die Aufnahme des Eiweißes und so werde ich die komplette Nacht mit Aminosäuren versorgt.
Ansonsten kann man Guacamole auch als Dip für Gemüsesticks genießen.
Einer meiner besten Freunde isst Avocado gerne mit einem Schuss Balsamico. Auch eine leckere Idee! Max, fühl dich gegrüßt! :)

Ich wünsche euch allen erholsame Feiertage und frohe Ostern! Danke euch allen für das positive Feedback. Dadurch macht es mir eine Menge Spaß und ich habe mir vorgenommen, häufiger und mehr zu posten. Deshalb lohnt es sich, vor allem die nächsten Tage, öfters hier vorbeizuschauen. Ich würde mich auf jeden Fall sehr darüber freuen! :)

Liebe Grüße
Euer Alex
@alexkitsukis im Instagram
mailto: alexkitsukis@gmail.com

Kommentare:

  1. Hallo Alex,
    vielen Dank für Deine tollen Tipps und dass Du hier so viele Fragen beantwortest !
    Ich hätte nun auch noch zwei Fragen.... Bin sozusagen Anfänger hier...
    Ich möchte eigentlich nur Körperfett /nicht unbedingt Gewicht) verlieren, da ich bei 1,68 ca 53 Kilo wiege, aber am Bauch und an den Oberschenkeln habe ich doch ein paar hartnäckige Pölsterchen... Zweimal in der Woche mache ich Sport, Ausdauer und Krafttraining. Meine erste Frage ist, dass ich verstanden habe, dass man nach dem Sport Kohlehydrate essen sollte... Aber nicht in Verbindung mit Fett !? Aber wieviele Kohlehydrate ? An Sporttagen kann ich 100 g essen, wieviel davon sollte ich nach dem Sport zu mir nehmen ? Kann ich z.B. Lachs mit Reis essen oder ein Vollkornbrot, oder lieber nicht wegen des Fettgehaltes ?
    Und meine zweite Frage: Ich möchte mich nicht dauerhaft nach diesem Konzept ernähren. Wie vermeide ich einen Jojo Effekt ? Muss ich wieder langsam Fett und Eiweiss gegen Kohlehydrate tauschen (natürlich immer im Rahmen des kcal Tagesmaximums) oder kann ich einfach wieder "normal" essen ?
    Im Moment fällt es mir noch schwer überhaupt mein Tagesmaximum unter den Bedingungen zu erreichen. Meistens esse ich weniger Kalorien, weil ich nicht schaffe genug Eiweiß zu mir zu nehmen. Außerdem kommt es mir noch komisch vor, soviel Fett zu essen - da man ja immer hört, dass man Fett reduzieren soll...
    Schon im voraus vielen Dank und Frohe Ostern !
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Hi Michaela,
    Danke für die lieben Worte :)
    zu deiner ersten Frage: Meine Empfehlung ist es, die Carbs um das Training herum aufzuteilen, wenn das natürlich geht. Du kannst sie aber auch auf mehrere Mahlzeiten zu dir nehmen.
    Nach dem Training wäre es für die Muskulatur gut, auf Fett zu verzichten. Aber ein Vollkornbrot ist auch vollkommen in Ordnung (abgesehen vom Gluten).
    Ich empfehle dir ca. 60 gr Vollkornreis nach dem Training mit z.b. Hühnchen zu dir zunehmen. Den Rest verteilst du auf den Tag :)
    Lachs könntest du z.B. Mittags essen bzw. vor dem Schlafen gehen. Für nach dem Training wäre es nicht ganz so super geeignet, da der Körper das Eiweiß zu langsam verarbeitet :)
    zu deiner zweiten Frage: Um den Jojo-Effekt zu vermeiden müsstest du, wie du es gesagt hast, langsam wieder umsteigen. Definitiv nicht direkt und sofort! Dann sollte, solange du weiterhin Sport macht und keinen "Mist" isst in hohen Mengen auch kein Fett mehr ansetzen :) Obwohl ich dir natürlich empfehle den Lifestyle weiterzumachen:)
    Falls du nicht auf dein Tagesmax kommst, speziell das Eiweiß, wäre es sinnvoll für dich mit Proteinshakes zu arbeiten. Du könntest so nach dem Training ein Shake à 30 gr zu dir nehmen und im Anschluss, nach dem Duschen, Lachs mit Reis essen :) Dann wäre es egal, da der Körper das schnelle Eiweiß schon nach dem Training gekriegt hat.
    Ja, leider hört man viel heutzutage. Wie aber auch oft gesagt, dies sind meine Empfehlungen und meine Meinung. Es gibt auch andere Diätformen, die sagen, dass man Fett reduzieren sollte. Aber da man Fett zum Leben braucht find ich diese Variante irgendwie sinnlos :)
    Ich hoffe, ich konnte dir helfen! Falls du noch Fragen hast her damit :)
    Frohe Ostern
    Gruß Alex

    AntwortenLöschen